Is it possible to disarm the coronavirus?

Ist das möglich das Coronavirus zu bändigen?

Wie soll man “Pest” der XXI Jahrhundert stoppen?

Alle Nachrichten – nur zum Coronavirus. Alle Gespreche und Debatten – zum Coronavirus. Alle unsere Ängste und Hoffnungen sind mit ihm verbunden. Ab Mitte Dezember des vorigen Jahres, wenn in China der Ausbruch des Coronaviruses begann, hat er den ganzen Planeten erobert. Staatsorgane und Ärzte aus verschiedenen Ländern schlagen Alarm. Die Ärzte alle zusammen versuchen den Impfstoff zu entwickeln. Aber ergebnislos bislang. Wird das Coronavirus wirklich die Menschheit vernichten? Zhannabelle sagt, dass die Todesgefahr besiegt werden kann.

Unsere Welt wird nie wieder dieselbe sein

Das Virus verbreitet sich im schreckenden Tempo. Mehr als 300 Tausend Menschen sind weltweit angesteckt. Gestorben sind rund 15 Tausend (nach offiziellen Angaben). Die Kurznachrichten und Videos aus verschiedenen Ländern sind dem Filmen von Apokalypsenfilmen ähnlich. Leere Parks, Straßen, Büros, Schulen sehen erschreckend aus. Die wichtigsten Zeremonien und Maßnahmen sind abgesagt. So etwas gab es nie, sogar während des letzten Weltkrieges…

Nachdem es Schaden in China zugefügt hatte, ging das Coronavirus weiter in Europa spazieren. Am meisten sind die Italiener ausgesetzt.

Weder Ozeane noch Kontinente wurden die Schranke für die Krankheit.

Auf ganzer Erde ist keinen Platz beglieben, der vom Virus frei wäre: Afrika und Australien, Amerika und Eurasien.

Das Virus erkennt nicht das Reichtum oder Ränge. Krank werden sogar die leitenden Persönlichkeiten der Staaten und Stars. Verkehr zwischen fast allen Staaten ist eingeschränkt. In vielen Staaten wurde der besondere Ausnahmezustand eingeführt. Die Hunderttausend Menschen haben die Arbeit verloren.

Aber das schrecklichste ist, dass der Impfstoff bis jetzt nicht existiert.

Unsere Zukunft hängt nur von uns ab

Es scheint, dass sich die schrecklichsten Prophezeiungen der wissenden Menschen zum Schicksal der Menschheit verwirklichen.

Im Jahre 2020 ernste Prüfungen warten auf uns alle.

Die Welt ist im Banne des Übels, der grausamen und unbändigen dunklen Kräften. Sie fressen die Seelen der Menschen, nähren sich mit unseren Leiden.

Zhannabelle ruft alle zu vereinigen für den Kampf mit dem Geist des Übels. Es ist Zeit ihn gleich jetzt zu stoppen, bisher es noch nicht zu spät ist. Wunder zu machen ist jedem kräftemäßig! Zhannabelle und ihre Lehrlinge können nicht bei Seite stehen bleiben. Sie haben den riesigen Kraft gesammelt in verschidenen Städten der Welt, um Coronavirus zu bewältigen.

Ungeachtet aller Einschränkungen und Verbote es ist gelungen die besonderen starken Ritualien sogar entfernt zu organisieren.

So am 22. Februar haben wir den wichtigen astrologischen Tag gebraucht. Der ist der Tag, der ein Monat bevor dem wahren astrologischen und energischen Neujahr (der Tag der Frühlings-Tagundnachtgleiche) liegt. Zhannabelle hat das besondere Gebet “Liebesfeld” durchgeführt. Die Menschen aus vielen Teilen der Welt haben daran teilgenommen, ihre Energie gesammelt und sie auf ein Ziel gerichtet. So hat der Planet das kräftigen Schützfeld bekommen. Das Virus begann zurückzutreten!

Eben an diesem Tag haben die Kurznachrichten aller Länder das Wachstum der Zahl der Genesenen registriert!

Das bedeutet, der Kraft der besonderen Ritualien und Gebeten wirkt. Sie können auch sich selbst und ihre Verwandten schützen, egal in welchem Weltteil Sie sich befinden. Schließen Sie sich den Fern-Gruppengebeten an. Gebrauchen Sie dabei Fotos von denen, die Sie lieben, wem Sie helfen wollen, schützen und heilen. Und der unersättliche den Geist des Lebens fressende Geist des Coronaviruses wird zurücktreten!

Die verirrten Seelen

Der böse Geist des Coronaviruses, wie auch alle Geister der niedrigen Welt, nährt sich von menschlichen Leiden, Panik, Schreck, Wut, Verzweiflung. Besonders zeigt er sich durch böse Menschen, seine Mitläufer. So erkämpft es seinen besten Kraft.

Die Epidemie stoppen kann nur der Frieden am Planeten, allgemeine Liebe und Güte.

Zhannabelle merkt, dass es immer mehr Mitläufer des Übels wird. Sie stürzen sogar herein zu unseren Ritualien, versuchen uns zu stören, erheben unsinnige Beschuldigungen. Bis zum Suchen nach Hexenmischungen und Besen.

Und solche Menschen sind nicht Sonderlinge. Sie sind gefährlich von Geistern der Unterwelt gefangen. Aber uns im Kampf gegen Coronavirus zu stören gelingt ihnen nicht. Wir beten und bitten um Schutz 10 Mal stärker. Darunter beten wir für diese verirrten Menschen. Sie können im Moment die Größe der Tragödie nicht einschätzen und nüchtern ihre Handlungen analisieren.

Die Pandemie stoppen können nur die gebündelte Kräfte und die grenzlose Liebe. Schließen Sie sich den Ritualien und Gebeten an! Dürfen das Haus wegen der Quarantäne nicht verlassen? Machen wir das online!

Geraten Sie nicht in Panik, bleiben Sie positiv eingestellt, seien Sie weise. Zusammen besiegen wir das Coronavirus!

Add comment

Soziale Netzwerke




Abonnieren