What if your family members condemn you?

Was soll man tun, wenn Ihre geliebten Menschen Sie verurteilen?

Wie soll man richtig auf die Kritik reagieren?

Sie haben begonnen, sich mit der geistlichen Entwicklung zu beschäftigen, die Seminare von Zhannabelle zu besuchen, an den Retreats teilzunehmen, aber Ihre geliebten Menschen verurteilen Sie? Sagen Ihnen viele unangenehme Sachen, nennen Zhannabelle beinahe eine Schwindlerin. Wie soll man denn auf die Kritik und Verurteilung reagieren? Klären wir das zusammen auf.

Die uralte Kenntnis

Wer wird am öftesten kritisiert und verurteilt? Das sind geistliche Lehrer. Und das ist damit verbunden, dass sie sich von den anderen Menschen sehr unterscheiden. Ihre Lehre und Kenntnisse, die sie den anderen übergeben, kann man mit dem Verstand nicht begreifen, sondern nur mit dem Herzen. Und wenn ein durchschnittlicher Mensch auf eine Lehre stößt, kann er sie nicht gleich wahrnehmen. Sein Verstand wird eine bestimmte Zeit Widerstand leisten. Darin gibt es nichts Erstaunliches.

Die Ahnenlinie von Zhannabelle stammt aus den uralten Zeiten, ihre Ahnen helfen den Menschen schon seit 10000 Jahren. In verschiedenen historischen Perioden wurden Schamanen verfolgt: sie wurden nachgejagt, sogar ermordet und auf dem offenen Feuer verbrannt.

Aber es war nicht möglich, die Ausbreitung dieser weisen Kenntnis zu stoppen.

Da sie nicht den zufälligen Menschen übergeben wurde, sondern war die höchste Berufung der Seele. Die Menschen, die die Lehre des Schamanismus verbreiten, verfügen über eine wunderbare Kraft und übernatürliche Fähigkeiten. Sie sind in diese Welt gekommen, um den anderen Menschen offenherzig zu helfen.

Liebe ist eine universelle Waffe gegen das Böse

Viele von Ihnen, wenn Sie an den Veranstaltungen von Zhannabelle teilzunehmen beginnen, stoßen auf das Missverständnis seitens der geliebten Menschen. Das geschieht nicht aus dem Grund, dass sie Ihnen etwas Böses wünschen. Sie sind einfach daran gewöhnt, dass Sie früher andere Werte hatten. Und jetzt begannen Sie sich zu ändern, und das beunruhigt Ihre Verwandten und Bekannten.

Was soll man denn tun? Sie sollen auf keinen Fall mit ihnen streiten! Im Gegenteil, seien Sie zu Ihren geliebten Menschen gnadenvoll, beleidigen Sie sich wegen ihrer Reaktion nicht.

Zhannabelle hat ein Geheimnis, dank dem sie immer gut gelaunt ist und sich wohl fühlt. Sogar wenn jemand aus ihrer Umgebung über sie schlecht denkt oder den Schamanismus verurteilt (und solche Menschen gibt es auf der Erde, glauben Sie), betet Zhannabelle für sie einfach. Die Seele dieser Menschen leidet und quält sich doch, da sie den Dunklen Kräften und den bösen Geistern nachgegeben hat.

Deshalb wenn Sie auf Kritik und Negativ gestoßen sind, senden Sie das Negativ zur Antwort nicht! Beten Sie für die Menschen, die Ihre geistlichen Werte noch nicht teilen. Beten Sie, damit die Bösen Kräfte ihre Seelen loslassen, und ihre Herzen öffnen sich den Guten Kräften.

Erinnern Sie sich daran, dass jedes Gebet viel stärker ist, wenn es viele Gleichgesinnten daran teilnehmen. Gerade deshalb, in der für die ganze Menschheit schweren Periode, die durch die Pandemie vom Coronavirus bedingt ist, haben eine solche Bedeutung die Online-Gebete „Liebesfeld“. Schließen Sie sich uns an! Bitten Sie das Weltall um den Schutz Ihrer Ahnenlinie und unseres ganzen Planeten!

Olivia, Nant:

„Ich kam zum Training von Zhannabelle schon vor langer Zeit, etwa vor 8 Jahren. Damals, vor unserem Treffen, hatte ich ein normales Leben: es gab keine besonderen Fehlschläge und keine Aufstiege. Alles war gleichmäßig, ruhig und …. Sehr traurig….

Ich wurde immer durch die Geschichten der großen Gelehrten, die ihr Ziel verfolgten, sogar wenn die ganze Welt dagegen war, überrascht. Sie wurden verurteilt, man verbreitete schreckliche schmutzige Gerüchte über sie, man störte sie offen. Aber diese Menschen machten einen Aufbruch in der Wissenschaft. Den Aufbruch, der dann später, zum Beispiel, Millionen von menschlichen Leben rettete.

Es schien mir immer so zu sein, dass das nicht über mich ist. Dass es einfach solche besonderen Übermenschen gibt, und es gibt die restlichen Menschen. Und ich zähle gerade zur zweiten (vielköpfigen) Gruppe. So dachte ich, bis ich an meinem ersten Seminar von Zhannabelle teilgenommen habe.

Diese wunderbare Frau öffnete mir die Augen über die Gestaltung der Welt! Darüber, dass in jedem von uns einen göttlichen Funken gibt. Dass alle wir die Übermenschen sind, aber wissen es bloß nicht und können unsere Fähigkeiten und Talente nicht entfalten. An alle diese Sachen konnte man nicht glauben, aber ich sah die Schülerinnen von Zhannabelle, sie erzählten mir ihre (realen!) Geschichten, und das war ja erstaunlich!

Ich machte die Diagnostik der Berufung und begann mich mit der geistlichen Entwicklung zu beschäftigen. Ich besuchte die Gruppe in meiner Stadt, versuchte, an den Retreats in den Kraftorten teilzunehmen. Und die Kenntnisse, die mir Zhannabelle übergeben hat, haben mein Leben verändert!

Die ganze meine Zeit und alle meine Kräfte widmete ich der Hilfe den anderen Menschen. Ich begann, die Maßnahmen von Zhannabelle organisieren zu helfen. Und das machte mich glücklich! Damals wurde mein Leben sinnvoll, es schien mir nicht mehr traurig zu sein, und ich schien mir selbst nicht mehr eine einfache Frau zu sein.

Ich begann besser auszusehen, fühlte mich ausgezeichnet, hatte sogar keine einzige Erkältung während des Jahres. Ich strahlte vom Innen, strömte Liebe und Freude aus. Aber dann stieß ich unerwartet auf ein Problem…

Meine Familie – die Eltern und Schwestern – begrüßten meine neue Beschäftigung gar nicht. Sie dachten, ich ließ mich mit einer Schwindlerin ein. Die Schwestern schickten mir ständig die Links auf die Artikel, wo irgendwelche Schwindler beschrieben waren, die sich als geistliche Lehrer bezeichneten. Meine Mutter bestand darauf, damit ich mein Training aufhöre („Den anderen Menschen kannst du doch in Wohltätigkeitsfonds helfen“ – so sagte sie). Ich wurde bedrückt und verurteilt.

Ich erschrak und fragte Zhannabelle, wie ich mich benehmen soll. Und sie sagte mir, ich darf mit meinen geliebten Menschen nicht streiten. Man soll für sie beten. Und ich begann für sie mit dem ganzen Herzen zu beten! Meine Gebete waren vom Weltall gehört! Gute Veränderungen kamen ins Leben meiner geliebten Menschen – das Business von meinem Vater florierte, bei meiner Mutter wurde eine Diagnose nicht bestätigt, die Schwestern machten rasch eine Karriere.

Jetzt, in vielen Jahren, ist es schon kaum zu glauben, dass meine Familie so auf mein Training bei Zhannabelle reagierte. Jetzt fahren wir zusammen mit meinen Schwestern zu Retreats, und die Eltern lassen nie die Amulette, die Zhannabelle für sie ausgewählt hat.

Ich weiß genau: wenn Sie von Ihren geliebten Menschen nicht akzeptiert werden, beten Sie für sie und das Weltall hilft Ihnen!“.

Wenn Sie auf das Missverständnis seitens der geliebten Menschen gestoßen sind, wenn Sie eine schwere Lebenssituation haben, wenden Sie sich an Zhannabelle, um Hilfe zu bekommen! Schreiben Sie ihr, kommen Sie zu Ihren Online-Trainings, erzählen Sie über sie Ihren Bekannten und Freundinnen! Sie haben ein besseres Leben verdient!

Add comment